PROJEKTSTART "Phorsch! – Photonik für Schulen!"

Im Rahmen des Projekts "Phorsch! – Photonik für Schulen!" 

wird Schüler*innen die Photonik als Schlüsseltechnologie des

21. Jahrhunderts durch forschendes Lernen begreifbar gemacht.

 

Photonik, die Technologie des Lichts, findet unter anderem Anwendung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie, von Beleuchtung und Displays ebenso wie in der Industrie für Laserproduktionstechnik und Sensorik.

 

Im Zuge des von der FFG – österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft – geförderten Projekts werden, unter der Leitung der Technischen Universität Graz und in Kooperation mit der FH Technikum Wien, der FH Vorarlberg, Photonics Austria und der ams AG, an acht Schulen, in drei Bundesländern interaktive Workshops zum Thema Photonik abgehalten.

 

Vom Volksschulalter bis zur Oberstufe werden Schüler*innen für Naturwissenschaften und Technik, begeistert um ihr Interesse an neuen, spannenden Berufsmöglichkeiten mit ausgezeichneten Zukunftsperspektiven durch den direkten Kontakt mit Forscher*innen zu wecken.

 

Die Schüler*innen erfahren durch erlebnisorientiertes Lernen mit Hilfe praktischer Experimente und dem Baukasten „Photonics Explorer“ anwendungsnahe Beispiele der Photonik und verstehen wieviel der Technologie des Lichts z.B. in einem Smartphone steckt. Projektpartner ams AG stellt die selbstentwickelte Technologie zur Verfügung um den Heranwachsenden Hightech Anwendungen spielerisch zu erklären.

 

Neben Workshops für Schüler*innen, liegt ein weiterer Schwerpunkt des Projekts auf der Lehrer*innen Fortbildung. Unter dem Motto „Train the Trainer“ wird den Lehrenden der Experimentierkoffer „Photonics Explorer“ vorgestellt, welcher eine Vielzahl von Experimenten beinhalten, die sich nahtlos in den Lehrplan integrieren lassen und spannende Unterrichtseinheiten garantieren.

 

Phorsch! bietet externen Pädagog*innen die Möglichkeit Teil des Projekts zu werden und ihre eigenen kreativen Ideen zur Umsetzung photonischen Projekte können mit Kooperationszuschüssen von je 1.000 € gefördert werden.

 

Kooperationszuschuss